Download einer Datei

Zum Anzeigen der Dateien benötigen Sie den Adobe Reader, den Sie unter http://www.adobe.com/de/products/acrobat/readstep2.html finden.

Verein - JF - FF - Gemeinsam vereint
FREIWILLIGE FEUERWEHR
HELMARSHAUSEN
Freiwillige Feuerwehr Helmarshausen
IMPRESSUM | KONTAKT | SO FINDEN SIE UNS | HILFE IM NOTFALL

1. Platz bei Leistungswettkämpfen

Strahlende Gesichter bei der Freiwilligen Feuerwehr Helmarshausen: Zum ersten Mal nach über 25 Jahren belegte die Wettkampfgruppe der Wehr beim Kreisentscheid der Hessischen Feuerwehrleistungswettkämpfe am 21. Mai in Wolfhagen mit 945 von 1000 Punkten den ersten Platz. Damit vertreten die neun erfolgreichen Helmarshäuser Feuerwehrmänner den Landkreis Kassel beim Bezirksentscheid. Knapp hinter der Helmarshäuser Gruppe landeten die Kameraden die Feuerwehr Trendelburg, die gleich zusagten, die Helmarshäuser Wehr zum Bezirksentscheid als Fangruppe zu begleiten.

Seit Ostern hatten die „Wettkämpfer“ zwei Mal wöchentlich auf dem Helmarshäuser Bürgerhausplatz den praktischen Teil der Übung – ein Löschangriff mit zwei C-Rohren und einem Schaumrohr nach der Feuerwehrdienstvorschrift 4 – eingeübt. Dass sie die Übung beim Kreisentscheid aber ohne Fehler absolvieren würden, daran hatten die Helmarshäuser nicht gedacht. Denn das besondere an den Leistungswettkämpfen ist, dass jedes Gruppenmitglied jeden Posten ausführen können muss. Am Wettkampftag werden die einzelnen Posten und Knoten nämlich unter der Mannschaft ausgelost. Doch das Üben hat sich ausgezahlt, die Schiedsrichter aus den Landkreisen Werra-Meißner und Waldeck-Frankenberg entdeckten keine Fehler bei der Löschübung. Hierbei galt es, die Wasserversorgung von einem Hydranten zum Löschfahrzeug und weiter durch einen Kriechtunnel zum Verteiler aufzubauen. Von hier erfolgte der Löschangriff: Mit einem C-Rohr musste der Angriffstrupp per Steckleiter ein Leitergerüst überwinden, der Wassertrupp trug über eine Hürde hinweg einen Schaumangriff vor und der Schlauchtrupp hatte ebenfalls mit einem C-Rohr „Bahngleise“ zu unterqueren. Als „Brandstelle“ dienten jeweils zwei Fallklappen, die von den Trupps umgespritzt werden mussten. Nachdem das „Feuer“ gelöscht war, musste die Gruppe die Hindernisse erneut fehlerfrei überwinden, um zum Abschluss noch vier Feuerwehrknoten an einem Knotengerüst zu binden. 8.45 Minuten Zeit hatte die Wettkampfgruppe hierfür.

Bereits vor der praktischen Übung mussten die Mitglieder der leider nur neun Teilnehmermannschaften aus dem gesamten Landkreis Kassel die theoretische Prüfung ablegen. 15 Fragen zum Feuerwehrdienst, darunter zur Fahrzeugkunde, Brennen und Löschen, Gefahrstoffe und Unfallverhütung, mussten beantwortet werden. In Sonderfragebögen traten außerdem einige Feuerwehrleute an, um das hessische Feuerwehrleistungsabzeichen zu gewinnen. Und auch hier war die Feuerwehr Helmarshausen erfolgreich, denn alle fünf Starter erreichten ihre Leistungsstufe: Andreas Hohmeister und Dag Steinchen bestanden den Fragebogen zum Goldenen Feuerwehrleistungsabzeichen, Frank Dittrich und Welf Steinheisser Silber und Marcus Dittrich Bronze.

Zurück

EINSÄTZE
21.10.21:
Unwettereinsatz
19.10.21:
Rückbau Ölsperre
19.10.21:
Brandmeldeanlage Sonderobjekte
14.10.21:
Öl auf Gewässer
07.10.21:
Brandmeldeanlage