Download einer Datei

Zum Anzeigen der Dateien benötigen Sie den Adobe Reader, den Sie unter http://www.adobe.com/de/products/acrobat/readstep2.html finden.

Verein - JF - FF - Gemeinsam vereint
FREIWILLIGE FEUERWEHR
HELMARSHAUSEN
Freiwillige Feuerwehr Helmarshausen
IMPRESSUM | KONTAKT | SO FINDEN SIE UNS | HILFE IM NOTFALL

Unwetter-Einsätze am 31. März:
Person unter Wohnwagen eingeklemmt

Das Sturmtief "Niklas" bescherte auch den Feuerwehren in Helmarshausen und Bad Karlshafen einige Einsätze. Besonders betroffen war der Campingplatz Bad Karlshafen, wo einige Wohnwagen umgeweht wurden. Dabei wurde eine Person unter einem umgestürzten Wohnwagen eingeklemmt.

Während der Sturm tagsüber der Feuerwehr Helmarshausen nur einen kleinen Einsatz (umgestürzter Baum in der Niederau) bescherte, ging es nach einem Gewitterschauer gegen 20 Uhr am Abend Schlag auf Schlag: Gegen 20.15 Uhr wurden die beiden Feuerwehren der Badestadt zur ausgelösten Brandmeldeanlage der Kurklinik Carolinum gerufen. Noch während der Erkundung meldete die Leitstelle Kassel eine eingeklemmte Person auf dem Campingplatz Bad Karlshafen. Sofort wurde das HLF 10 aus Helmarshausen aus dem dem Einsatz am Carolinum herausgelöst und zum Campingplatz gesandt.

Dort waren durch den Sturm mehrere Wohnwagen umgeweht worden, dabei wurde eine Person unter einem der Wohnwagen begraben, als sie diesen gerade verlassen wollte. Sie war schwer verletzt unter dem Wagen eingeklemmt. Zwei weitere Personen hatten es gerade noch rechtzeitig aus dem Wagen geschafft und wurden nur leicht verletzt. Mit Unterstützung der später ebenfalls nachgerückten Kräfte des HLF 20 aus Bad Karlshafen und des LF 8/6 aus Helmarshausen konnte der Wohnwagen soweit stabilisiert und angehoben werden, dass die verletzte Person schonend befreit werden konnte - gerade in dem Moment, als die mit einem Rüstwagen ebenfalls zur Unterstützung gerufene Kasseler Berufsfeuerwehr eintraf, die damit nicht mehr eingreifen musste. Vor Ort waren auch die Polizei sowie der Rettungsdienst des DRK mit zwei Rettungswagen und einem Notarzt.

Insgesamt mussten die beiden Feuerwehren, die mit allen Fahrzeugen im Einsatz waren, im Laufe des Abends etwa 15 Einsatzstellen abarbeiten. Unter anderem war ein Baum auf die Bundesstraße 83 gestürzt und hatte einen Pkw-Unfall verursacht, am Einkaufszenrum an der Saline waren Teile des Daches weggeweht worden und in der Hainbach in Helmarshausen hatten umstürzende Bäume die Telefonleitung niedergerissen und die Straße blockiert. Die ehrenamtlichen Feuerwehrkräfte räumten die Bäume zur Seite und übernahmen Sicherungs- und Absperrarbeiten, gegen Mitternacht war der Einsatz für die Kräfte aus Helmarshausen beendet.

Zurück

EINSÄTZE
21.10.21:
Unwettereinsatz
19.10.21:
Rückbau Ölsperre
19.10.21:
Brandmeldeanlage Sonderobjekte
14.10.21:
Öl auf Gewässer
07.10.21:
Brandmeldeanlage
2015_03_sturm_1.jpg
2015_03_sturm_2.jpg