Download einer Datei

Zum Anzeigen der Dateien benötigen Sie den Adobe Reader, den Sie unter http://www.adobe.com/de/products/acrobat/readstep2.html finden.

Verein - JF - FF - Gemeinsam vereint
FREIWILLIGE FEUERWEHR
HELMARSHAUSEN
Freiwillige Feuerwehr Helmarshausen
IMPRESSUM | KONTAKT | SO FINDEN SIE UNS | HILFE IM NOTFALL

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Helmarshausen:

Eine positive Mitgliederentwicklung gegen den allgemeinen Trend – darauf konnte die Freiwillige Feuerwehr Helmarshausen bei ihrer Jahreshauptversammlung im Bürgerhaus hinweisen: Mit der Übernahme von Jens Reisgies, Jan Seela und Christopher Stender aus der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung sind nun 36 Männer und Frauen in der Wehr aktiv, um ehrenamtlich für den Brandschutz in und um Helmarshausen sorgen. Dem Verein gehören nun 250 Mitglieder an. Die guten Zahlen sind jedoch kein Grund für die Wehr, sich darauf auszuruhen. Leider sind Deutschlandweit die Zahlen der aktiven Feuerwehrleute im Rückgang, was sich auch auf die Einsatzfähigkeit der Wehren niederschlägt. Deshalb will die Wehr weiterhin versuchen, neue aktive, passive und Jugendfeuerwehrmitglieder und zu gewinnen. Stadtbrandinspektor Stephan Pedall machte bei seinen Grußworten ebenfalls deutlich, dass die Mitgliederentwicklung zwar positiv ist, verglichen mit der Einwohnerzahl in Bad Karlshafen und Helmarshausen die Förderbereitschaft der Bürger für beide Feuerwehren aber sehr gering sei. „Die Bevölkerung schätzt unsere Arbeit wohl nicht“, so Pedall.

Was die Helmarshäuser Einsatzabteilung im letzten Jahr für die Bevölkerung leistete, zeigte der Bericht von Wehrführer Andreas Hohmeister. Zu 23 Einsätzen mussten die Feuerwehrleute ausrücken, 11 Übungen wurden zusätzlich zu den 77 Unterrichts- und Arbeitsdiensten abgehalten. Dabei verwies Hohmeister auf die sehr gute Zusammenarbeit bei gemeinsamen Einsätzen und Übungen mit den Nachbarfeuerwehren. 20 Feuerwehrleute besuchten im letzten Jahr Lehrgänge auf Kreis- und Landesebene. Erfolgreich war die Helmarshäuser Wehr auch bei den Feuerwehr-Leistungswettkämpfen. „Dadurch wird auch die Leistungsfähigkeit der Wehr gestärkt“, so Hohmeister. Aus Geldern, die vom Land Hessen für die erfolgreiche Teilnahme an den Wettkämpfen 2003 und 2004 an die Wehr als Preisgeld ausgezahlt wurden, konnte zudem die Beklebung der Einsatzfahrzeuge mit Reflexstreifen zur besseren Sichtbarkeit bei Nacht und die Beschaffung eines Rettungstuches finanziert werden. Hierzu gab auch der Förderverein der Wehr einen Zuschuss. Eine besondere Anerkennung für seine Leistungen in der Einsatzabteilung erhielt Michael Strutzke, der von Hohmeister zum Feuerwehrmann des Jahres ernannt wurde.

Zahlreiche Übungen, erfolgreiche Wettkampfergebnisse und die Teilnahme an vielen Veranstaltungen standen im letzten Jahr auf dem Programm der Helmarshäuser Jugendfeuerwehr: So konnten auch neun Jugendliche die Leistungsspange, die höchste Auszeichnung der deutschen Jugendfeuerwehr, ablegen. Die 27 Mitglieder, davon neun Mädchen, werden von Jugendwart Frank Pitz geführt. an. Für fünf Jahre Mitgliedschaft in der Jugendwehr ehrte der Jugendwart Markus Böttcher und Simon Pareick mit einer Urkunde.

Auch der Feuerwehrverein war sehr aktiv, was beim Bericht des Vorsitzenden Wolfgang Becher deutlich wurde: Gemeinsam mit Jugendfeuerwehr und Einsatzabteilung wurde das Osterfeuer auf der Krukenburg und der Weihnachtsmarkt, erstmals am alten Rathaus, ausgerichtet. Eine Vereinsfahrt führte nach Österreich, eine neue Fahrt für das Jahr 2006 ist bereits in Planung. Als besondere Gäste konnte Becher eine Abordnung der Partnerfeuerwehr aus Bad Suderode begrüßen, die eigens zur Jahreshauptversammlung aus dem Harz angereist waren. Das gute Verhältnis zur Partnerwehr im Harz soll auch in den kommenden Jahren weiter gepflegt werden, ebenso die Verbindungen zur Feuerwehr in Jaderberg, wohin in diesem Jahr die Aktivenfreizeit der Helmarshäuser führen wird.

Im Amt bestätigt wurde der Vorstand des Feuerwehrvereins: Wolfgang Becher wird weiterhin den Verein führen, sein Stellvertreter bleibt Hartmut Reisgies. Als Kassenwart wurde Wolfgang Seela wieder gewählt, Schriftführerin ist weiterhin Ilona Knapp. Marcus Dittrich folgt dem aus dem Vorstand ausgeschiedenen Wilfried Hohmeister im Amt des Pressewartes, Robert Tutschku hält als Sprecher der Aktiven den Kontakt zur Einsatzabteilung und Jochen Pitz wurde als Passivensprecher bestätigt.

Eine besondere Ehrung erhielt Rolf Gobrecht, der seit 50 Jahren Mitglied in der Feuerwehr Helmarshausen ist. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Stephan Bornemann, Jürgen Dippel, Markus Gobrecht, Andreas Hohmeister und Diethelm Rogasch, sowie in Abwesenheit Johann Scheinkönig und Norbert Topp ausgezeichnet.

Zurück

EINSÄTZE
21.10.21:
Unwettereinsatz
19.10.21:
Rückbau Ölsperre
19.10.21:
Brandmeldeanlage Sonderobjekte
14.10.21:
Öl auf Gewässer
07.10.21:
Brandmeldeanlage