Download einer Datei

Zum Anzeigen der Dateien benötigen Sie den Adobe Reader, den Sie unter http://www.adobe.com/de/products/acrobat/readstep2.html finden.

Verein - JF - FF - Gemeinsam vereint
FREIWILLIGE FEUERWEHR
HELMARSHAUSEN
Freiwillige Feuerwehr Helmarshausen
IMPRESSUM | KONTAKT | SO FINDEN SIE UNS | HILFE IM NOTFALL

Gemeinsame Übung am Hasselhof

Die länderübergreifende Zusammenarbeit probten am Wochenende die Freiwilligen Feuerwehren aus dem Dreiländereck: Am Hasselhof, direkt an der Grenze zu Nordrhein-Westfalen gelegen und noch zu Hessen gehörig, wurde ein Scheunenbrand angenommen. Dazu war am Freitagabend zunächst die Freiwillige Feuerwehr aus Herstelle ausgerückt, deren Mitglieder die Übung auch ausgearbeitet hatten. Zur Verstärkung wurden anschließend auch die Wehren Beverungen, Würgassen, Langenthal, Bad Karlshafen und Helmarshausen angefordert. Zur Betreuung der angenommenen „Verletzten“ wurde zudem das Deutsche Rote Kreuz alarmiert.

Aufgabe der Feuerwehrleute war zunächst die Menschenrettung aus dem durch Rauchmaschinen völlig verqualmten Gebäude. Dann ging es an die Brandbekämpfung: Um genügend Löschwasser vor Ort zu haben, wurden B-Schlauchleitungen zu einem Hydranten und zu den Löschwasserteichen des Hasselhofes verlegt. Außerdem brachte das Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Langenthal 5000 Liter Wasser mit zur Einsatzstelle.

Im Realfall, so das positive Fazit der Stadtbrandinspektoren Hubertus Nostiz (Beverungen), Stephan Pedall (Bad Karlshafen) und Frank Hofeditz (Trendelburg), hätten die angrenzenden Gebäude vor einem Übergreifen der Flammen geschützt werden und der Brand gelöscht werden können. Die Übung diente aber auch zum besseren Kennenlernen und Miteinanderarbeiten: Bei einigen Einsätzen im Dreiländereck arbeiten besonders die Wehren aus Bad Karlshafen, Helmarshausen und Herstelle eng zusammen. Da ist es wichtig, Feuerwehrkräfte, Geräte und Fahrzeuge gegenseitig zu kennen. Dies betrifft auch den gemeinsamen Funkverkehr. Durch die beiden Bundesländer arbeiten die Wehren mit unterschiedlichen Rufkennungen sowie den Leitstellen in Brakel (NRW) und Kassel zusammen. Die Übung hat gezeigt, dass durch die regelmäßig stattfindenden gemeinsame Übungen hier kaum noch Probleme bestehen und die Verständigung untereinander gut funktioniert.

Zurück

EINSÄTZE
21.10.21:
Unwettereinsatz
19.10.21:
Rückbau Ölsperre
19.10.21:
Brandmeldeanlage Sonderobjekte
14.10.21:
Öl auf Gewässer
07.10.21:
Brandmeldeanlage