Download einer Datei

Zum Anzeigen der Dateien benötigen Sie den Adobe Reader, den Sie unter http://www.adobe.com/de/products/acrobat/readstep2.html finden.

Verein - JF - FF - Gemeinsam vereint
FREIWILLIGE FEUERWEHR
HELMARSHAUSEN
Freiwillige Feuerwehr Helmarshausen
IMPRESSUM | KONTAKT | SO FINDEN SIE UNS | HILFE IM NOTFALL

Gemeinsame Jahreshauptversammlung:
Dank und Anerkennung

Bei der gemeinsamen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehren in Bad Karlshafen konnte Stadtbrandinspektor Stephan Pedall auf ein ereignisreiches Jahr 2009 zurückblicken.

Am Ende des Jahres 2009 hatten die Wehren einen Mitgliederstand von 55 Einsatzkräften, darunter 8 Frauen, und 46 Jugendfeuerwehrmitglieder (darunter 19 Mädchen). Im Jahr 2009 mussten insgesamt 33 Einsätze bewältigt werden, die insgesamt sehr viel Abwechslung boten: Vom Gasaustritt in der Weserstraße am 24.01.09 über Wasserrohrbrüchen bis hin zu den Wohnhaus- und Wohnungsbränden im Triftweg, der Gartenstraße und der Brückenstraße seien relativ viele Einsätze zu verzeichnen gewesen, die allerdings alle gut abgearbeitet werden konnten. Für 2010 plant Pedall eine gemeinsame Übung am Krankenhaus oder Carolinum. Außerdem soll es eine Übung des Katastrophenschutzzuges in Bad Suderode geben. Die Wehrführer beider Stadtteile werden einen Plan mit 10 Themen erhalten, die im Laufe des Jahres im Übungsdienst vorkommen sollen.

Der Wehrführer der Wehr Bad Karlshafen Michel Fahrmeyer berichtete von den Planungen für das Jahr 2010: So soll das Gerätehaus Bad Karlshafen renoviert werden mit Mitteln aus dem Konjunkturpaket II energetische Sanierungsmaßnahmen durchgeführt werden. Für Helmarshausen konnte Wehrführer Andreas Hohmeister auf ein veranstaltungsreiches Jahr zurückblicken, dessen Höhepunkt das Fest zum 75. Jubiläum der Feuerwehr Helmarshausen war. Stadtjugendwart Kai Messerschmidt betonte als "Highlight" des Jahres 2009 das Kreisjugendfeuerwehr Zeltlager in Wülmersen, das von den Jugendwarten in Trendelburg sehr gut organisiert worden sei und viel Spaß für die Kinder bereitet habe. Jugendwartin Kathrin Lukas (Bad Karlshafen) blickte zurück auf ein ausbildungsreiches Jahr, bei dem die Feuerwehrdienstvorschrift 3 im Vordergrund der technischen Ausbildung stand. Frank Dittrich (Jugendwart Helmarshausen) stellte vor allem die erfolgreiche Teilnahme der Jugendfeuerwehr Helmarshausen an zahlreichen Wettbewerben heraus. Außerdem konnten in einer gemeinsamen Mannschaft mit Bad Karlshafen und Gottsbüren von sechs Mitgliedern die Leistungsspange als höchste Auszeichnung der deutschen Jugendfeuerwehr erworben werden. Im September wurde auch zum ersten Mal in Helmarshausen die Prüfung zur Jugendflamme der deutschen Jugendfeuerwehr, Stufe I, abgenommen, die von 14 Teilnehmern erreicht wurde. Im kreisweiten Wettbewerb "Jugendfeuerwehr des Jahres", der 2009 erstmalig stattfand, konnte die Jugendfeuerwehr Helmarshausen den 2. Platz erreichen.

Ehrungen und Beförderungen

Für fünf Jahre Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Bad Karlshafen wurden Niklas Eckermanns, Nils Schubert, Mark Monska und Harlon Thöne (alle Ortsteil Helmarshausen) geehrt. Für 15 Jahre konnten Fabian Fahrmeyer (Bad Karlshafen), Julia Rudolff und Welf Steinheisser, für 20 Jahre Hartmut Reisgies, für 25 Jahre Dag Steinchen, für 35 Jahre Wolfgang Seela (alle Helmarshausen) geehrt werden. Befördert wurden Jan Haber und Janina Sonntag zum Hauptfeuerwehrmann/-frau, Marion Schön und Welf Steinheisser zum Löschmeister und Mike Becher zum Oberlöschmeister.

Grußworte der Gäste

Kreisbrandmeister Wolfgang Finis rief dem Bürgermeister zu: "Herr Bürgermeister, Sie können stolz sein!" Er blickte dabei vor allem auf die gut funktionierende Jugendfeuerwehr als Basis für eine erfolgreiche Einsatzabteilung und eine starke Einsatzabteilung. Dabei gab er der Stadt aber auch zu bedenken, dass sie mehr in die Mitgliederwerbung investieren müsse - in 10, 15 Jahren sähe der Aktivenstand sonst deutlich schlechter aus. Die Anwesenden Leiter der umliegenden Feuerwehren (Andreas Konze aus Trendelburg, der Leiter der Feuerwehr Beverungen und sein Vorgänger, Hubertus Nostiz) sprachen ihren Dank für die gute Zusammenarbeit und gute Wünsche für das Jahr 2010 aus. Auch die Vertreter der Politik dankten den Aktiven Kameraden für die geleistete Arbeit.

Zurück

EINSÄTZE
21.10.21:
Unwettereinsatz
19.10.21:
Rückbau Ölsperre
19.10.21:
Brandmeldeanlage Sonderobjekte
14.10.21:
Öl auf Gewässer
07.10.21:
Brandmeldeanlage
2010_02_16_gemjhv_1.jpg